Infos / Aktuelles


Betreff: Termine 

Liebe Schützenschwestern und -brüder, 

der Vorstand hat in seiner letzten Sitzung festgelegt, dass die BM 2022 normal geplant werden.

Die Meldungen können ab sofort erfasst werden. Meldeschluss ist der 15.12.2021. 

Da die Ausschreibung des Hessischen Schützenverbandes mit den Meldeterminen noch nicht

Übermittelt wurde, werden die Termine erst in der nächsten Vorstandssitzung festgelegt.

Der Terminplan wird dann allen Vereinen zugemailt. 

Ebenfalls wurde beschlossen, dass der Bezirksschützentag mit Neuwahlen am 05.03.2022

um 15.00 Uhr in Neuhof stattfinden soll. Die Einladung dazu erfolgt in einem gesonderten

Schreiben. 

Für den Vorstand werden noch für folgende Posten Bewerber und Interessenten gesucht: 

Bezirksschützenmeister, stv. Bezirksschützenmeister, Bezirksschriftführer,

stv. Bezirkssportleiter, Rundenwettkampfleiter Gewehr, Referent Großkaliber,

Referent Auflage, Pressereferent. 

Wer Interesse an der Mitarbeit im Vorstand hat kann sich bei mir melden. 

Mit freundlichen Grüßen

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön 

BSM Rudolf Köhl

Steinweg 8

36088 Hünfeld 

Telefon: 06652 4834

Mobil: 0171 5339292

E-Mail: bsm27@hess-schuetzen.de 


Liebe Vereinsmitglieder endlich können wieder vereinsinterne Veranstaltungen stattfinden!

èSelbstverständlich unter Einhaltung der tagesaktuellen Corona-Regeln und der 3G-Regelung

Ü45-Schießen

Am Samstag, dem 06. November wollen wir mit dem  „Ü45-Schießen“ unsere erste Veranstaltung stattfinden lassen. Dieses traditionelle Altersschießen soll in gewohnter Weise durchgeführt werden und beginnt um 14.00 Uhr. Jeder Teilnehmer erhält einen Preis. Nach der  Preisverleihung klingt der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein bei einer deftigen Brotzeit aus.

Familienschießen

Auch unser Familienschießen findet in diesem Jahr wieder traditionell am 1. Advent statt. Hierzu sind für Sonntag, den 28. November ab 14.00 Uhr alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen. So wollen wir wieder mit Schießsport und Geselligkeit, mit Kaffee und Kuchen und einem leckeren Büfett gemeinsam die Adventszeit beginnen.

 

 Bitte vormerken:  Das „Reh-Essen“ findet voraussichtlich am 9. Januar 2022 statt.



  
 

 

 

 

 

 

 

 

Online Schieß- und Standaufsicht

 

 

Ab Oktober 2021 werden zusätzlich beim Hessischen Schützenverband e.V. Aus- und Fortbildungsseminare im Onlineformat angeboten. Los geht es am 25. Oktober mit dem Seminar zur Schieß- und Standaufsicht in Form des Selbststudiums.
So funktioniert es:
Auf unserer Bildungsseite wurde ein neuer Bereich "Online-Angebot" freigeschaltet.
Das Anmeldeprozedere bleibt das Alt-Bekannte. Die Anmeldung erfolgt über unser
Onlineformular.
Nach der Teilnahmebestätigungsmail sowie der gezahlten Teilnahmegebühr erhält der Teilnehmer seinen Benutzernamen und sein persönliches Passwort per E-Mail für die e-Learning Plattform zugesandt. 
Über die 
Bildungsseite kann jeder Teilnehmer unter "Online-Angebot" unsere e-Learning Plattform erreichen.
Unsere Online-Seminare sind zeitlich in der Regel für 30 Tage zur Bearbeitung sowie der Lernerfolgskontrolle befristet. Nach erfolgreichen Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.,

 

 

 


 

Haben Sie noch Fragen?
Wir sind jederzeit gerne für Sie da.
Melden Sie sich einfach bei uns!

 

 

 


 

,

 

 


Betreff: Rundenwettkämpfe 

Liebe Schützenschwestern und -brüder, 

heute fand in Bad Sooden-Allendorf die Gesamtvorstandssitzung des Hessischen Schützenverbandes statt. 

Dabei ging es in einem Punkt auch um das Sportjahr 2021/22. 

Ich hatte im Vorfeld schon mit einigen Bezirksschützenmeistern anderer Bezirke gesprochen. Auch bei denen

bestand Einigkeit darüber, die Wettkämpfe als Fernwettkämpfe auszutragen. 

Der Landessportleiter beharrte allerdings darauf, dass offizielle Rundenwettkämpfe nur als Präsenzwettkämpfe

ausgetragen werden können. Fernwettkämpfe sind nicht möglich. 

Er liess allerdings das Hintertürchen offen, dass die Wettkämpfe im Bezirk nicht als Rundenwettkämpfe sondern als

Freie Wettkämpfe oder Pokalschießen ausgetragen werden. Dann unterliegen sie nicht der Rundenwettkampfordnung

und der Bezirk kann selbst bestimmen. 

Da unsere Vereine mit großer Mehrheit Fernwettkämpfe schießen wollen und einige sogar bei Präsenzwettkämpfen

ihre Meldung zurückziehen wollen schlage ich zur Durchführung der diesjährigen Luftdruckrunde folgende Regelung

vor: 

1.       Die beiden Bezirksligen Luftgewehr und Luftpistole schießen Präsenzwettkämpfe unter Einhaltung der 3G-Regelung.

Dies ist deswegen notwendig, da hier der Aufsteiger zur Oberliga ermittelt wird. Daran ist leider nicht zu rütteln. 

2.       Alle übrigen Klassen schießen wie vorgesehen nicht als Rundenwettkämpfe sondern als freie Coronarunde 2021/22

Alle übrigen Regelungen gelten wie festgelegt. 

a)       Grundsätzlich Fernwettkämpfe

b)      Bei gegenseitigem Einverständnis als Präsenzwettkampf unter Berücksichtigung der 3G-Regeln 

Ich denke, dass wir damit allen Rechnung tragen und wir die Wettkämpfe wie geplant durchführen.

Vor allem verhindern wir dass Mannschaften ihre Meldung wieder zurückziehen. 

Ich hoffe, dass dann im kommenden Jahr die Rundenwettkämpfe wieder regulär ausgetragen werden können. 

Eine weitere gute Nachricht habe ich für die Vereine. Ab dem Jahr 2023 werden die Wettkampfpässe digital

Übermittelt und die Kosten um 1,50 € je Wettkampfpass gesenkt. Weiterhin ist in Überlegung, ob nicht Dauerwettkampfpässe eingeführt werden.

Das wird im Moment noch untersucht. 

Die kommenden Hessenmeisterschaften werden fest eingeplant. Daher können wir momentan davon ausgehen, dass auch

die Bezirksmeisterschaften durchgeführt werden. 

Der Einbau der elektronischen Anlagen in der großen Halle in Frankfurt soll bis zu den Hessenmeisterschaften erfolgt sein.

Die Umlage für die Vereine entfällt wegen der zugesagten Zuschüsse und der Rücklagen. 

Ich wünsche allen für die anstehenden Wettkämpfe Gut Schuss und bleibt gesund. 

Mit freundlichen Grüßen

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön 

BSM Rudolf Köhl

Steinweg 8

36088 Hünfeld

 

 

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

die Abstimmung in der letzten Woche ergab folgendes Ergebnis:

mit beiden Austragungsarten einverstanden waren 2 Vereine,

Präsenzwettkämpfe wurden von 9 Vereinen gewünscht,

Für Fernwettkämpfe stimmten 21 Verein.

Dieses Ergebnis habe ich auch dem Landessportleiter Otmar Martin mitgeteilt.

Auch die vorgesehene Regelung. Bisher hat er sich dazu noch nicht geäußert.

Wir tragen die Wettkämpfe wie folgt aus:

1.       Die Wettkämpfe werden grundsätzlich als Fernwettkämpfe ausgetragen.

Der zweitgenannte Verein der Paarung schickt seine Ergebnisse an den erstgenannten

Verein. Dieser ist für die Eingabe der Ergebnisse im System verantwortlich.  Meldefrist bis

Sonntag 14.00 Uhr beachten.

2.       Wenn in einer Paarung beide Vereine den Wettkampf in Präsenz austragen wollen, so ist

dieses unter Beachtung der 3G-Regen auch möglich. Verantwortlich für die Einhaltung ist

der Heimverein.

3.       Die Wettkämpfe werden mit Auf- und Abstieg gemäß der Ligaordnung bzw. der Bezirkswettkampfordnung

ausgetragen.

Ich denke, mit diesen Regelungen werden wir allen Wünschen gerecht. Wir verhindern damit, dass Mannschaften

gegen ihre Bedenken beim Gegner antreten müssen und können trotzdem die Wettkämpfe austragen.

Ich wünsche allen Mannschaften Gut Schuss und viel Spass.

Mit freundlichen Grüßen

Mit freundlichen Grüßen

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön

BSM Rudolf Köhl

Steinweg 8

 

36088 Hünfeld


Die Hessische Schützenjugend veranstaltet vom 22.10.2021 (ab 18.00 Uhr) bis zum 23.10.2021 (bis ca. 17.00Uhr) für alle Jugendsprecher*innen und interessierten Jugendlichen aus den Schützenbezirken und Vereinen im Alter von 15 – 25 Jahren den Jugendsprecher*innen Tag im Hotel Pragéo (Altenhaßlauer Weg 3, 63571 Gelnhausen) 
Und das erwartet Euch: 

Freitag, 22.10.2021

19:00 Uhr 

Begrüßung/Ablauf/Kurzes Kennenlernen

20:00 Uhr

gemeinsames Abendessen

21:00 Uhr

Sportlich aktives Beisammensein 

   

Samstag, 22.10.2021

9:00 Uhr 

Workshop „Jugendsprecher*in und was nun!?

12:30 Uhr

Mittagessen

14:00 Uhr

Escape Room

17:00 Uhr

Abschlussbesprechung und anschließende Heimreise

Der Hessische Schützenverband übernimmt alle Kosten, die mit dem Workshop
verbunden sind. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 14 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahre beschränkt. Meldeschluss ist der 12.10.2021, per E-Mail an demos@hess-schuetzen.de
Für weitere Fragen zum Förderpreis steht unser Jugendleiter Stefan Rinke per E-Mail (jugendleiter@hess-schuetzen.de) zur Verfügung.

 

 

 

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

ich möchte noch einmal an den Meldeschluss 15.08.2021 erinnern.

Bisher haben deutlich weniger Mannschaften gemeldet als in der vergangenen, abgebrochenen Saison.

Hinsichtlich der Durchführung der Wettkämpfe haben wir gestern in der Vorstandsitzung Folgendes beschlossen.

1.       Die Rundenwettkämpfe werden wie in der vergangenen Saison als Fernwettkämpfe ausgetragen.

Es braucht kein Schütze zum Gegner zu reisen. Dieses erscheint uns bei der zur Zeit unklaren Lage

die beste Lösung zu sein. Damit sind wir auf der sicheren Seite. Mit einem erneuten Lockdown ist wohl nicht

zu rechnen, allerdings könnte ja die Entscheidung kommen, dass in geschlossenen Sportstätten grundsätzlich

die sogenannte 3G-Regel gilt.

2.       Die erstgenannte Mannschaft ist Heimmannschaft und gilbt die Ergebnisse ein. Die Auswärtsmannschaft meldet ihre

Ergebnisse an die gegnerische Mannschaft. Sie kann ihre Ergebnisse auch direkt eingeben, wenn diese Möglichkeit

durch das Programm wie im vergangenen Jahr ermöglicht wird.

3.       Mit Ausnahme der Bezirksliga gibt es in den Klassen keinen Auf- oder Abstieg, da wir ja in der Zukunft wieder mit einem normalen

Verlauf rechnen, bei dem sich wieder deutlich mehr Mannschaften Melden.. In der Bezirksliga ist noch abzuwarten, wie der Verband

die Ligawettkämpfe gestalten will.

4.       Die Startgelder werden mit den Startgeldern der letzten abgebrochenen Saison verrechnet.

Vielleicht trägt diese Entscheidung dazu bei, dass noch einige Mannschaften sich melden.

Außerdem wurde beschlossen, dass wegen der unklaren Lage der Bezirksschützentag mit Neuwahlen auf das kommende Jahr

nach den Bezirksmeisterschaften verschoben wird. Der bisherige Vorstand bleibt bis dahin im Amt.

Ich wünsche allen Gesundheit und Gut Schuss bei den Wettkämpfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mit freundlichen Grüßen

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön

BSM Rudolf Köhl

Steinweg 8

36088 Hünfeld

 

 


 

Nr. 6/2021 vom 8. Februar 2021

 

 

Inhalt:

· Vorausetzungen für ein Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe
· Bescheinigung im Rahmen einer Bedürfniserhaltsprüfung

 



· Voraussetzung für ein Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe
Durch die Corona-Pandemie gibt es aus waffenrechtlicher Sicht keine Erleichterungen für das Bedürfnis zum Neuerwerb einer Waffe. Dies entspricht ebenfalls der Rechtsauffassung des zuständigen Referats des Hessischen Ministeriums des Inneren und Sport (HMdIS), sowie des Deutschen Schützenbundes e.V.

Es gilt weiterhin wie im Gesetz gefordert:

o    12 Schießtermine im Betrachtungszeitraum (letzte 12 Monate) ohne Fehlmonate

o    oder 18 Schießtermine im Betrachtungszeitraum (letzte 12 Monate) mit Fehlmonaten

(Vom HSV werden bis zu 2 Schießtermine an einem kalendarischen Datum anerkannt)

Der Hessische Schützenverband e.V. erkennt 3 Fehlmonate im Betrachtungszeitraum ohne weitere Prüfung an. Weitere Fehlmonate müssen dezidiert begründet werden und erfordern die Freigabe des zuständigen Präsidiumsmitglieds für Recht/Waffenrecht. Fehlmonate, die auf Grund von Standschließungen durch die Corona-Pandemie entstanden sind führen nicht zu einer Versagung des Bedürfnisses, solange die Mindestanzahl von Schießterminen bei Fehlmonaten (18 Schießtermine) vorhanden ist. Bitte Standschließungen durch die Corona-Pandemie in den Anträgen vermerken, da bis auf einen Zeitraum im Frühjahr 2020 grundsätzlich die Möglichkeit der eingeschränkten Standöffnung für die Vereine bestanden hat.
· Bescheinigung im Rahmen einer Bedürfniserhaltsprüfung
Der Hessische Schützenverband e.V. informiert, dass zur Zeit noch keine Bedürfnisbescheinigungen zum Erhalt einer waffenrechtlichen Besitzerlaubnis vom Hessischen Schützenverband ausgestellt werden. Der Gesetzgeber hat im neuen Waffenrecht hierfür eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2025 gesetzt. Bis dahin ist die Bescheinigung durch einen dem Verband angeschlossenen Verein möglich. Der Hessische Schützenverband e.V. wird voraussichtlich erst im Laufe der Jahre 2022/2023 die Möglichkeit einer Bedürfnisbescheinigung zum Erhalt einer waffenrechtlichen Besitzerlaubnis über den Verband schaffen. Dies ist mit dem Hessischen Ministerium des Inneren und Sport (HMdIS) auch so abgestimmt.S
Sollten Probleme mit den zuständigen Ordnungsämtern auftreten, bitten wir dies uns mitzuteilen.

Wegen Schließungen der Schießstände durch die Corona-Lage, kann es dazu kommen, dass die Voraussetzungen für den Bedürfniserhalt zum Besitz von Waffen, im Einzelfall nicht nachgewiesen werden können. Die Waffenbehörden in Hessen sind mit Erlass des Hessischen Ministeriums des Inneren und Sport (HMdIS), aus dem Frühjahr 2020, dazu aufgefordert die Voraussetzungen des Bedürfniserhalts wohlwollend zu prüfen und in den eventuell nötigen Ermessen-Entscheidungen die Corona-Lage mit in Betracht zu ziehen. Sollte es Probleme bei Bedürfniserhaltsprüfungen geben, bitten wir uns dies mitzuteilen.

   
   
   
   

 

 

 

Hessischer Schützenverband e.V. - HSV


 

 

Nr. 1/2021 vom 11. Januar 20201

 

 

Inhalt:
· Information zum Bildungswesen· Information zum Bildungswesen

 

Der Bildungsausschuss des Hessischen Schützenverbandes möchte über Ergebnisse des Jahres 2020 im Bereich Bildungswesen informieren.

Der Hessische Schützenverband wird im Jahr 2021 eine digitale Plattform installieren, mit der im ersten Schritt e-Learning-Angebote gemacht werden sollen.

Im zweiten Schritt werden dann auch Onlineseminare folgen.

Der Hessische Schützenverband hat im zurückliegendem Jahr mehrere Abfragen zu unterschiedlichen Themen gestartet.

Das erste Thema war die Findung von Vereinen, die ihre Räumlichkeiten als Bildungsstandorte zur Verfügung stellen wollen.

Ziel ist ein größeres Bildungsangebot dezentral anzubieten und durchzuführen. Final konnten 16 Standorte gefunden und vorläufig als Bildungsstandorte festgelegt werden.

Eine Auflistung steht am Ende des Newsletters. Für diese Bereitschaft möchte der Bildungsausschuss des Hessischen Schützenverbandes sich herzlich bedanken.

Ein zweites Thema war eine Abfrage zu möglichen und gewünschten Themen, die als Seminare (ob in Präsenzform oder digital) angeboten werden sollen.

Hierzu kam eine ganze Reihe von Vorschlägen, die deutlich machen, dass sowohl zentral wie auch dezentral noch viele Themen möglich sind.

Auch hier unser herzlicher Dank. Eine Zusammenstellung ist unter dem folgenen Link einsehbar.

https://hessischer-schuetzenverband.de/Service/Downloads.aspx

 

Der Bildungsausschuss bedankt sich für die Zusammenarbeit und hofft auf weitere Unterstützung.

   
   
   
 

Die im Newsletter angegebenen Links sind von den genannten Personen und Institutionen bekannt gegeben und kurz vor Versand geprüft worden. Der Hessische Schützenverband übernimmt dennoch keine Haftung für den Inhalt. Alle Angaben erfolgen stets ohne Gewähr.


 

 

 

 

Hessischer Schützenverband e.V. - HSV
Schwanheimer Bahnstraße 115
60529 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 935222-0
Telefax: 069 / 935222-23
Impressum

 


 

                                                                                              Neuhof, den 6. Dezember 2020

An alle Mitglieder

des Schützenvereins 1905 e.V. Neuhof

36119 Neuhof

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Die Mitglieder unseres Vereins werden hiermit zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 12. März 2021 um 19.00 Uhr

in den Clubraum des Schützenhauses in Neuhof eingeladen.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Totengedenken

3. Verlesen und Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung

4. Bericht des 1. Vors. über das abgelaufene Schützenjahr

5. Berichte der Abteilungsleiter:

a) für Gewehr

b) für Pistole

c) für Laufende Scheibe

d) Gewehr aufgelegt

6. Bericht des Jugendleiters / der Jugendvertretung

7. Kassenbericht des Kassierers und Bericht der Kassenprüfer

8. Entlastung des Vorstandes

9. Wahl von 2 Kassenprüfern für das kommende Jahr

10. Ehrung von Vereinsmitgliedern

11. Ausblick auf das Jahr 2021

12. Verschiedenes (Anfragen, Anregungen, etc.)

Ergänzungsanträge zu vorstehender Tagesordnung sind nach § 5 der Vereinssatzung acht Tage vor der

Versammlung schriftlich beim 1. Vors. mit kurzer Begründung einzureichen.

Es wird gebeten, vollzählig und pünktlich in Schützentracht (soweit vorhanden) zu erscheinen.

 Mit freundlichem Schützengruß

 Peter Kielenz

1. Vors.


 

Schützenverein 1905 e.V. Neuhof

                                                                                                          Neuhof, den 06.12.2020

Liebe Schützenschwester / Lieber Schützenbruder!

Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Schießbetrieb ab März nur eingeschränkt ( unter Hygiene- und Abstandsmaßnahmen )

stattfinden. Die Wettkämpfe wurden komplett abgesagt

Auch mussten unsere traditionellen Veranstaltungen wie die Königsabholung, der Königsball, Ü 45, Geflügel und Familienschießen ausfallen.

Leider kann auch eines der wichtigsten Feste unseres Vereins, das Rehessen, im Januar nicht stattfinden. Ebenfalls entfällt das Saukopfessen am Rosenmontag .

Jetzt wollen wir positiv ins neue Jahr blicken und haben folgende Veranstaltungen geplant:

12.3. Jahreshauptversammlung

3.6. Königsabholung

12.6. Königsball

Sollte zu den genannten Terminen immer noch ein Versammlungsverbot bestehen, müssen die Termine leider verschoben werden .

Hell erleuchten jetzt die Kerzen, unser Weihnachtswunsch, er kommt von Herzen:

Im Überfluss Zufriedenheit und eine schöne Weihnachtszeit

Im Namen des gesamten Vorstandes

mit freundlichem Schützengruß

Anja Weber

1. Schriftführerin


 

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

 leider hat uns der Corona-Virus immer noch fest in der Hand.Daher sind wir gezwungen auch die Dezemberwettkämpfe Luftdruck

auszusetzen.

Wie es weiter geht steht in den Sternen. Da müssen wir auch noch warten.

Sollte es ab Januar wieder möglich sein Wettkämpfe zu schießen werden wir die ausgesetzten Wettkämpfe der Monate November und Dezember anhängen und die Saison entsprechend verlängern, notfalls sogar bis 30.04.2021.

Lieber die Wettkämpfe Luftdruck austragen und die KK-Saison absagen. Da sind weit weniger Mannschaften betroffen.

Was die Bezirksmeisterschaften anbetrifft werden wir diese weiter planen. Daher bitte melden bis zum 15.12. Ich schicke zur Info mal den vorläufigen Terminplan mit.

Auch hier müssen wir abwarten, was der Verband macht und die Zukunft bringt.

 

Bleibt gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rudi

 



 

Inhalt:

· Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes
· Wahlaufruf Sportler des Jahres in Hessen
· Trainerausbildung 2021




· Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes

Die Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes ist wegen der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr wegen der allgemeinen behördlichen Auflagen weter bis mindestens 8. Januar 2020 geschlossen.

Ein Besuch der Geschäftsstelle ist wie bisher nur mit
vorheriger Anmeldung möglich.

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle erreichen sie weiter über Telefon und Internet außer in der Zeit vom
21. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021.

Auch die Schießsportanlagen im Landesleistungszentrum Frankfurt am Main sind weiterhin bis zum 10. Januar 2021 geschlossen.

Über den Fortgang der weiteren Entwicklung werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.

· Wahlaufruf Sportler des Jahres in Hessen

Auch in diesem Jahr führt der Landessportbund Hessen eine Wahl zu den Sportlerinnen und Sportlern des Jahres durch. Auch wenn Pandemiebedingt zahlreiche internationale Meisterschaften dem Rotstrich zum Opfer gefallen sind, so haben doch viele hessische Athleten herausragendes geleistet. Eine Expertenjury hat vorab aus den Vorschlägen der Verbände, des Olympiastützpunktes Hessen und des Landessportbundes Hessen eine Nominierungsliste erstellt, die pro Kategorie drei Athletinnen, Athleten, Trainer oder Mannschaften/Teams enthält.

Neben dem bewährten Verfahren des Expertenvotings wird erstmals ein Zuschauervoting in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk durchführen. Der Landessportbund Hessen möchte Sie gerne aufrufen, auch Ihre Stimme abzugeben. Unter beiliegendem Link gelangen Sie zur entsprechenden Seite auf der Homepage der Hessenschau:

https://www.hessenschau.de/sport/mehr-sport/wahl-die-sportler-des-jahres-in-hessen,wahl-sportler-des-jahres-100.html#Sportlerin

Gerne können Sie diesen Link innerhalb ihrer Familie, Freunde und Bekannte weitergeben. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele sportbegeisterte Menschen im Lande an der Abstimmung beteiligen.

 

· Trainerausbildung 2021

Für die Trainerausbildung C-B Breitensport sind noch Plätze frei.

Anmeldungen bitte bis zum 11. Dezember 2020 über die Hompage unter:

https://sites.google.com/view/hess-schuetzen/aus-und-fortbildung/bildungsangebote

 

 


 

Nr. 22/2020 vom 30. Oktober 2020

 

 

Inhalt:

· Sport- und Lehrgangsbetrieb des Hessischen Schützenverbandes sowie Jugendveranstaltungen und Bezirkstagungen
· Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes
· Versandt Wettkampfpässe im Dezember 2020


 


· Sport- und Lehrgangsbetrieb des Hessischen Schützenverbandes sowie Jugendveranstaltungen und Bezirkstagungen

Das Präsidium des Hessischen Schützenverbandes hat wegen der behördlichen Auflagen beschlossen, den gesamten Sport- und Lehrgangsbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie mit Wirkung ab dem 2. November 2020 auf allen Ebenen bis auf Weiteres auszusetzen.

Außerdem sind alle Jugendveranstaltungen und Bezirkstagungen zu verschieben.

Wann der Sport- und Lehrgangsbetrieb wieder durchgeführt werden darf, werden die nächsten Wochen zeigen. Dazu werden wir Sie dann zeitnah informieren.

· Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes

Die Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes ist wegen der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr wegen der allgemeinen behördlichen Auflagen vom 2. bis 30. November 2020 geschlossen.
Ein Besuch der Geschäftsstelle ist wie bisher nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle erreichen sie weiter über Telefon und Internet.

Auch die Schießsportanlagen im Landesleistungszentrum Frankfurt am Main sind vom 2. bis 30. November 2020 geschlossen.

Über den Fortgang der weiteren Entwicklung ab dem 1. Dezember 2020 werden wir sie zu gegebener Zeit informieren.

· Versandt Wettkampfpässe im Dezember 2020

Aus organisatorischen Gründen werden im Dezember 2020 keine Wettkampfpässe gedruckt und versandt.

   
   
   
   

 

 

 

 

Hessischer Schützenverband e.V. - HSV
Schwanheimer Bahnstraße 115
60529 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 935222-0
Telefax: 069 / 935222-23
Impressum

 

 

   

 


Liebe Schützenschwestern und -brüder,

 

 

 

in der  Vorstandssitzung wurden für die Rundenwettkämpfe und die Bezirksmeisterschaften einige Beschlüsse gefasst über die ich Euch informieren möchte.

 

 

 

Bei den Rundenwettkämpfen wird es den Mannschaften freigestellt, ob sie einen Schützen zum Gegner schicken oder nicht.

 

Es können alle Schützen auf den heimischen Ständen schießen.

 

Die in der Paarung zweitgenannte Mannschaft (Gast) teilt dem Gegner per  Email oder WhatsApp seine Ergebnisse für die Eingabe mit.

 

In der Bezirksliga gibt es keinen Aufsteiger. Ansonsten bleiben in allen Klassen die Auf- und Abstiegsregelungen wie bisher erhalten.

 

 

 

Die Bezirksmeisterschaften 2021 sollen unter Corona-Bedingungen durchgeführt werden, d.h. dass auf den Ständen der erforderliche Abstand gehalten wird.

 

Die Meldungen können über die Datenbank des HSV erfasst werden. Meldeschluss ist der 15.12.2020.

 

 

 

Wolfgang Benndorff führt am 21. und 28.11. sowie 12.12. im Schützenhaus Gersfeld einen Sachkundelehrgang durch. Die Teilnahmegebühr beträgt 70,00 €.

 

Interessenten können sich bei ihm melden.

 

 

 

Der hessische Schützentag 2021 wurde abgesagt. Für die Delegierten soll am 11.04.2021 eine Delegiertenversammlung in der Hessenhalle in Alsfeld

 

durchgeführt werden. Zur Vorbereitung ist im März eine Bezirksversammlung im Schützenhaus Neuhof vorgesehen. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt

 

gegeben und geplant. Das ist noch abhängig vom Eingang der Unterlagen vom Verband.

 

 

 

Im kommenden Jahr wird Anfang September der Bezirksschützentag mit Neuwahlen stattfinden. Die Örtlichkeiten müssen noch geklärt werden.

 

Wir werden dazu wohl eine Stadthalle anmieten müssen.

 

 

 

Für die Neuwahlen werden noch Interessenten für einige Aufgaben gesucht. Auch für mich wird es nach 21 Jahren Tätigkeit als Kreis- bzw. Bezirksschützenmeister

 

Zeit die Führung in jüngere Hände zu geben. Bitte fragt bei Euren Mitgliedern nach, wer Interesse an einer interessanten Aufgabe im Verband hat. Interessenten

 

können sich jederzeit bei mir oder anderen Vorstandsmitgliedern melden.

 

 

 

Bleibt gesund.

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön

 

 

 

BSM Rudolf Köhl

 

Steinweg 8

 

36088 Hünfeld

 

 

 

Telefon: 06652 4834

 

Mobil: 0171 5339292

 

E-Mail: bsm27@hess-schuetzen.de

 


Umbau der Schießstände auf elektronische Anlagen

Anfang August konnte endlich mit den Vorbereitungen  zum Umbau auf elektronische Schießstände begonnen werden.

Nach Abschluss der Arbeiten sind dann die Luftdruckstände und vier 50m Stände mit modernen Zielrahmen, digitalen Anzeigen und einer elektronischen Software ausgerüstet, die uns sofort alle Ergebnisse und Auswertungen liefern.

 

Gerne erinnern wir uns an die alten Luftgewehrstände mit ihren Seilzuganlagen. Nachdem diese abgeräumt waren, blieben Wände mit den Halterungen zurück.


 

Der neue Aufbau der Ziele wurde mit Stahlplatten verkleidet.Jetzt können die neuen elektronischen Zielrahmen kommen.


 

Nachdem die Kabel und Anschlüsse für die Monitore verlegt waren, wurde die Brüstung mit einer pflegeleichten Oberfläche versehen.



Im KK-Stand wurden die alte Dämmung und die Seilzuganlagen abgebaut.


Zum Glück war der Boden durch den Regen etwas aufgeweicht, als wir ein Leerrohr für die Anschlusskabel durch die 50m Bahn verlegten.


Die neue Dämmung für die KK-Stände wurde eingebaut.


Das Dach über den 50m Ständen wurde erneuert und verbreitert, damit die neuen Zielrahmen gut geschützt sind.

 

Die Halterungen für die Zielrahmen sind befestigt und besonders lobenswert: Rüdigers Platz ist schon fertig  !!!


Betreff: Rundenwettkämfe Luftdruckwaffen

 

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

der Vorstand hat in seiner Sitzung am 08.07.2020 beschlossen, die Rundenwettkämpfe Luftdruckwaffen der neuen Saison durchzuführen.

Ich denke, dass ein Großteil der Schützen froh sein wird sich wieder in Wettkämpfen zu messen.

Die Wettkämpfe werden in der Zeit von 01.10.20 bis zum 28.02.2021 in Hin- und Rückkämpfen ausgetragen.

Allerdings macht die derzeitige Pandemie es notwendig, dass wir das Risiko so gering wie möglich halten.

Deshalb greifen wir die Anregung des hessischen Schützenverbandes auf und tragen die Rundenwettkämpfe als

Fernwettkämpfe aus. Das bedeutet, dass jede Mannschaft auf ihrem eigenen Stand schießt. Nur jeweils ein Schütze

reist zum Gegner, so daß auf jedem Stand 4 Schützen sind. Damit sollt es auch auf kleineren Ständen unter Berücksichtigung der

Hygiene- und Abstandsregeln möglich sein den Wettkampf in höchstens 2 Durchgängen zu schießen.

Der erstgenannte Verein gilt als Heimverein und ist für die Meldung des Ergebnisses verantwortlich.

Da wir keine Relegationswettkämfe ausgetragen haben, wurden die Relegationsplätze, wie vom Hessischen Schützenverband

vorgegeben, mit den Mannschaften, die in der vergangenen Saison den höchsten Durchschnitt geschossen hatten, belegt.

 

Meldeschluss für die Teilnahme an den Wettkämpfen ist der 15.08.2020.

 

Ich füge die Meldeformulare als Anlage bei.

Ebenfalls beigefügt habe ich die Ausschreibung des Verbandes, aus der zu ersehen ist, wie geschossen wird.

Für die Luftgewehrrunde habe ich eine vorläufige Einteilung beigefügt. Daraus ist zu ersehen, wer die Relegationsplätze

belegt. Diese Einteilung ist aber nur vorläufig, da wir erst einmal abwarten müssen, wieviel Vereine und Mannschaften

melden.

Ich hoffe, dass diese Regelung zusagt und bitte um Beachtung des Meldeschlusses.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rudi

 

 

 

Schützenbezirk 27 Fulda-Rhön

 

 

 




                 
Bezirksoberklasse Nord   Bezirksoberklasse Süd        
1. SV Nüsterrasen 1 Absteiger aus BL 1. SV Buchenrod 1 Relegation für BOK     Ringe
2. Schützenverein Kiebitzgrund 1 2. SV Magdlos 1 SV Traisbach 4 5. BOL   14569
3. SV Bad Salzschlirf 1   3. SV Mittelkalbach 1 SV Mackenzell 1 5. BOL   14446
4. SV Traisbach 3   4. SV Hundsbach 1        
5. Michelsrombacher SPS 1 5. SV Maiersbach 1        
6. SV Petersberg 3   6. Traisbach 4     Petersberg von Süd nach Nord ?
                 
Bezirksklasse 1 Nord   Bezirksklasse 1 Süd   Bezirksklasse 1 West  
1. SV Steinbach 3 Absteiger aus BOK 1. SV Rengersfeld 1 Absteiger aus BOK 1. SV Mackenzell 1  
2. SV Nüsterrasen 2   2. SV Steinwand 1   2. SV Neuhof 1  
3. SV Roßbach 1   3. SG Rodenbach 1   3. SV Hauswurz 1  
4. SV Mackenzell 2   4. SV Motten 1   4. SC Rückers 1  
5. Schützenverein Kiebitzgrund 2 5. SV Mosbach 1   5. SV Großenlüder 2  
6. SPV Großenbach 1 Aufsteiger 6. SV Hettenhausen 1 Aufsteiger 6. SV Johannesberg 1 Aufsteiger
                 
Bezirksklasse 2 Nord   Bezirksklasse 2 Süd   Bezirksklasse 2 West  
1. SV Steinbach 4 Absteiger 1. SV Hofbieber 2 Absteiger 1. SV Fulda 1 Absteiger
2. SV Arzell 1   2. SG Rodenbach 2   2. SC Rückers 2  
3. SV Morles 1   3. SV Maiersbach 2   3. SV Müs 1  
4. SV Nüsterrasen 3   4. SV Traisbach 5   4. SV Neuhof 2  
5. SV Rothenkirchen 1   5. SV Hundsbach 2   5. SV Mittelkalbach 2  
6. SV Leibolz 2 Aufsteiger 6. SC Rückers 3 Aufsteiger 6. SV Maiersbach 3 Aufsteiger
        Süd gegen West getauscht (2 Mannschaften eines Vereins in gleicher Klasse)
Bezirksklasse 3 Nord   Bezirksklasse 3 Süd   Bezirksklasse 3 West  
1. SV Erdmannrode 1 Absteiger 1. SV Habel 1 Absteiger 1. SV Engelhelms 1 Absteiger
2. SV Morles 2   2. SG Rodenbach 3   2. SV Buchenrod 2  
3. SV Nüsterrasen 4   3. SV Motten 2   3. SV Magdlos 2  
4. SV Buchenau/Gies. 1   4. SV Mosbach 2   4. SV Müs 2  
5. SV Mackenzell 3   5. SV Hundsbach 3   5. SG Eichenzell 1  
6. SV Roßbach 2 Aufsteiger 6. SV Theobaldshof 2 Aufsteiger 6. SV Petersberg 4 Aufsteiger
                 
Bezirksklasse 4 Nord   Bezirksklasse 4 Süd   Bezirksklasse 4 West  
1. SV WT Hünfeld 1 Absteiger 1. SV Traisbach 6 Absteiger 1. SV Trätzhof 1 Absteiger
2. SV Arzell 2   2. SV Ried 1   2. SV Neuhof 3  
3. Michelsrombacher SPS 2 3. SV Habel 2   3. SV Buchenrod 3  
4. SV Leibolz 3   4. SV Steinwand 2   4. SV Ried 2  
5. Schützenverein Kiebitzgrund 3 5. SV Langenbieber 1   5. SV Müs 3  
6. SPV Großenbach 2   6. SG Tann 1        
7. SV Morles 3              
                 


Königsabholung - Königsschießen

 

Aufgrund der Coronaeinschränkungen werden in diesem Jahr die Königsabholung und das Königsschießen auf das Jahr 2021 verschoben und finden dann in hoffentlich besseren Zeiten zu den gewohnten Terminen statt.

 

Der amtierende Schützenkönig hat sich bereit erklärt, sein Amt bis dahin auszuüben.



                                  Newsletter    Nr.6     vom   20.April    2020

Waffenrechtliche Bedürfnisse und Schließung von Sportstätten
 

 

Hallo liebe Schützenbrüder und -Schwestern, zum Thema Umgang mit waffenrechtlichen Bedürfnissen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erhielten wir einige Anfragen, daher möchten wir aus gegebenem Anlass informieren.

 

Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe:

 

Generell muss ein regelmäßiges Schießen mit erlaubnispflichtigen Waffen für das Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe vorliegen.

Dieses regelmäßige Schießen kann nachgewiesen werden, in dem, über den Jahreszeitraum, jeden Monat minimum einmal geschossen wird.

Sollten Fehlmonate vorliegen erhöht sich die Zahl von 12 auf 18 Schießtermine (gesetzliche Regelung; im Hessischen Schützenverband bis zu 2 Schießtermine pro Kalendertag möglich).

Bis zu einer Ausfallzeit von 3 Monaten (bei Vorliegen von 18 Schießterminen) sieht der Hessische Schützenverband die Regelmäßigkeit als gegeben an ohne weitere Begründung.

Sollten mehr als 3 Monate Ausfallzeiten vorliegen, ist dies zu begründen und der Antrag wird durch das zuständige Präsidiumsmitglied des Hessischen Schützenverbandes entschieden.

Eine behördliche Schließung aller Sportstätten in Hessen ist als ausreichende Begründung anzusehen, wobei hier natürlich auch die tatsächliche Länge der Schließung und deren Beginn betrachtet werden muss.

Die Schließungen wegen der Coronavirus-Pandemie werden wie jede andere begründete Fehlzeit bewertet.

Aus diesem Gesichtspunkt heraus sehen wir keinerlei Notwendigkeit zur Änderung der zur Zeit geltenden Verwaltungspraxis im Hessischen Schützenverband.

 

Bedürfnis zum Erhalt einer waffenrechtlichen Erlaubnis:

 

Für die Durchführung der Bedürfniserhaltsprüfung ist zur Zeit nicht der Hessische Schützenverband zuständig.

Die Voraussetzungen hierfür werden durch die jeweiligen Waffenbehörden bestimmt, wobei die Voraussetzungen geringer als für den Erwerb ausfallen sollten.

Eine genaue "rechtssichere" Definition wird erst mit dem 3. Waffenrechtsänderungsgesetz im September 2020 in Kraft treten.

Wir hoffen, dass die jeweiligen Waffenbehörden dem Umstand der Schließung der Sportstätten durch die Landesregierung in soweit Rechnung tragen, dass sie bei der Bewertung der Bedürfnisse dies berücksichtigen.

Der Hessische Schützenverband wird auf Landesebene versuchen dies beim Hessisachen Ministerium des Inneren und für Sport zu adressieren.

 

Schließung aller Sportstätten in Hessen:

 

Die geltende Rechtslage verbietet zur Zeit den Betrieb von Sportstätten in Hessen

bis auf weiteres per Verordnung (streng geregelte Ausnahmen werden hier nur für Berufssportler gemacht, da die Sportstätten hier primär als Arbeitsstätten gesehen werden).

Im Zusammenhang hiermit möchten wir alle Vereine bitten, sich auch an diese Schließungsanordnung zu halten und ihre Schießstände nicht zu öffnen. Der DOSB und die Landessportbünde sind im ständigen Kontakt mit den Bundes- und Landesbehörden auch um klar zu machen, dass es möglich ist, Sport unter Auflagen durchzuführen.

Wir sollten auf die Arbeit der Spitzenverbände vertrauen und hoffen, das in naher Zukunft Sport auch auf unseren Anlagen wieder möglich ist und sei es unter Auflagen wie Abstandsregelungen, Beschränkung der Anzahl von Sportlern oder Maskenpflicht.

 

 

Die im Newsletter angegebenen Links sind von den genannten Personen und Institutionen bekannt gegeben und kurz vor Versand geprüft worden. Der Hessische Schützenverband übernimmt dennoch keine Haftung für den Inhalt. Alle Angaben erfolgen stets ohne Gewähr.


 

 

 

 

Hessischer Schützenverband e.V. - HSV
Schwanheimer Bahnstraße 115
60529 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 935222-0
Telefax: 069 / 935222-23
Impressum

 


 

Auf der Jahreshauptversammlung am 13.März 2020 ehrte unser Vorsitzender Peter Kielenz  folgende Mitglieder für langjährige treue Mitgliedschaft:

 

für 25 Jahre : Christian Möller, Tobias Röder, Markus Röder

für 40 Jahre : Ingrid Enders, Hannelore Görlich, Heide-Marie Happ, Marlies Holler, Rita  Ruppel, Bruno Schäfer, Gerda Vogel,

                        Marlies Weber

für 50 Jahre : Ernst Möller

für 60 Jahre : Helmuth Happ

 


Newsletter




Am 1.Dezember fand wieder das beliebte Familienschießen statt, das wie immer von  Ingrid Enders und Hannelore Görlich organisiert wurde.

An dem Schießen nahmen in diesem Jahr 4 Mannschaften mit 48 Schützen teil.


Am 13.November 2019 lud die Gemeinde Neuhof erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Großgemeinde  zu einer Ehrung in das Gemeindezentrum Neuhof ein.

Unser Schützenmeister Gerhold Trüschler stellte die Bezirksmeister des Schützenvereins Neuhof vor und Herr Bürgermeister Heiko Scholz überreichte den Sportlern und Mannschaften eine Urkunde und ein Geschenk.

Für den Schützenverein wurden geehrt:

 

Hannlore Görlich      ( Luftgewehr-Auflage, Seniorenklasse3 )

Rainer Diegelmann    (Luftgewehr-Auflage, Seniorenklasse1 )

Lothar Baier       ( Großkaliber-Liegendkampf offene Klasse und KK-Liegendkampf Herren4 )

Werner Volkmar   ( Steinschlosspistole offene Klasse )

Detlef Happ    ( Großkaliber-Liegendkampf )

Markus Röder, Sebastian Happ  und Felix Vogel  ( KK-Liegendkampf )


Ü-45-Schießen

Am Samstag, 19.10.2019, fand nach 2jähriger Pause das U-45-Schießen unter der Leitung von Berthold Ruppel statt. Geschossen wurde 50m KK sowie auf ein Blattl für die Ehrenscheibe.

Gewinner waren:   1. Hannelore Görlich

                                  2. Gerhold Trüschler

                                  3. Berthold Ruppel

Den besten Schuss aufs Blattl und somit den Eintrag auf die Ehrenscheibe errang in diesem Jahr Helmut Happ.

 

Jeder Teilnehmer erhielt einen Preis und nach der Preisverleihung klang der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein aus.


 

 

 

 

 

Am 22. Juni  standen der neue Schützenkönig und der neue Jugendkönig mit ihren Rittern fest :

 

von li.  1.Jugendritterin Selina Schulz, Jugendkönigin Tina Berhardt, 2. Jugendritter Simeon Manns

 

1.Ritter  Jürgen Wäss, Schützenkönig Karl-Michael Kress, 2.Ritterin Hannelore Görlich